metaglobiflu Streukügelchen

Inhaltsstoffe

metaglobiflu bietet als homöopathisches Komplexmittel mit fünf Pflanzenauszügen in Kombination mit gelbem Phosphor eine sanfte Behandlungsalternative bei Erkältungen mit Reizhusten.

metaglobiflu Inhaltsstoffe

1. Echinacea - stärkt das Immunsystem
Der Sonnenhut gehört zur Familie der Korbblütler. Sein botanischer Gattungsname Echinacea stammt von dem griechischen Wort „Echinos" für Igel, denn an diesen erinnert der stark kegelförmig gewölbte Blütenboden mit seinen langen Röhrenblüten. Diese hoch geschätzte Pflanze wird sowohl in der Pflanzenheilkunde als auch in der Homöopathie zur Steigerung der Abwehrfunktion gegen Erreger eingesetzt.

2. Chinarinde - Erschöpfung in Folge von Krankheiten
Der Chinarindenbaum stammt aus Südamerika. Sein etwas irreführender deutscher Name leitet sich von dem alten peruanischen Wort „Kina" für Rinde ab. Die namensgebende Rinde enthält zu einem großen Teil Bitterstoffe und macht den Baum deshalb für die Medizin sehr wertvoll. Chinarinde wird in der Homöopathie vor allem bei Fieber, Schüttelfrost und Schweißausbrüchen eingesetzt sowie bei Erschöpfungszuständen, die Folge einer Erkrankung sind.

3. Sonnentau – bei trockenem Reiz- und Krampfhusten
Der rundblättrige Sonnentau gehört zu den fleischfressenden Pflanzen und gedeiht überwiegend in Moorgebieten. Er enthält pflanzliche Schleimstoffe, die sich wie eine Art Schutzschicht über die entzündeten Schleimhäute legen und auf diese Weise reizmildernd wirken können. Ihm wird auch eine krampflösende Wirkung im Bereich der Bronchien nachgesagt. Sonnentau-Zubereitungen werden in der Homöopathie unter der Bezeichnung "Drosera" gegen Husten und andere Erkrankungen der Atemwege eingesetzt. Als typisches Kennzeichen gelten nächtliche Hustenanfälle.

4. Gelber Phosphor – bei abendlichem Kratzen im Hals
Im Allgemeinen sind Phosphorverbindungen Bestandteile der DNA- und RNA-Moleküle, der Trägersubstanz von Erbinformationen aller Lebewesen. Im menschlichen Körper ist Phosphor zudem für den Energietransport zwischen den Zellen wichtig. Als homöopathisches Mittel wird gelber Phosphor als Akutmittel für Erkältung mit Heiserkeit und trockenem, kitzelndem Husten eingesetzt.

5. Tollkirsche - bei Fieber, Schmerzen und Entzündungen
Die Tollkirsche ist ein Nachtschattengewächs, welches von Westeuropa bis zum Himalaya vor allem in Laubwäldern anzutreffen ist. Die glockenförmigen Blüten sind purpurfarben, und im Herbst trägt die Pflanze schwarze Beeren, die einer Kirsche ähnlich sehen. In der Homöopathie gilt Belladonna als bewährtes Erkältungsmittel, besonders wenn die Erkältung von Fieber oder Halsschmerzen mit trockenem Husten, Schluckbeschwerden und geröteten Mandeln begleitetet wird.

6. Eisenhut – tut als Akutmittel bei Entzündungen gut
Der Eisenhut steht als Zier- und homöopathische Heilpflanze in unseren Breiten unter Naturschutz. Aconitum bedeutet wörtlich übersetzt „Ohne Staub“, denn sie benötigt nur sehr wenig Erde, um zu wachsen. Zu den Hauptanwendungsgebieten in der Homöopathie zählen Entzündungen und Fieber. Vor allem dann wenn die Beschwerden plötzlich, stürmisch und heftig beginnen. Gleich zu Beginn – in der Akutphase einer Erkältung angewendet – wirkt es am besten.


Pflichtangaben

metaglobiflu Streukügelchen. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Erkältungskrankheiten. metaglobiflu Streukügelchen enthalten Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. meta Fackler Arzneimittel GmbH, Philipp-Reis-Str. 3, D-31832 Springe. (05/14)